JLL: Weiterhin gedämpfte Stimmung bei Immobilienfinanzierern

Montag, 03.07.2017


Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex (DIFI) zeigt im 2. Quartal 2017 einen Anstieg um 6,5 Punkte und bilanziert damit den ersten Zuwachs seit dem 1. Quartal 2016. In summa verbleibt der Index trotzdem im Minusbereich (minus 5,5). „Trotz des Anstiegs verharrt das Finanzierungsbarometer damit erstmals seit fünf Jahren in zwei aufeinander folgenden Quartalen im Negativbereich. Die Stimmung am Markt für gewerbliche Immobilienfinanzierungen bleibt nach wie vor gedämpft“, so Alexandra Kucera, Debt Advisory JLL Germany. Kucera weiter: „Bezogen auf die letzten sechs Monate kann die Finanzierungssituation als leicht verbessert eingeschätzt werden. Der entsprechende Saldo aus positiven und negativen Bewertungen legt um 6,7 auf 5,4 Punkte zu.“

JLL_DIFI_Q2_2017_PM_1