JLL: Stimmungseintrübung am Markt für gewerbliche Immobilienfinanzierungen

Freitag, 10.03.2017


DIFI dreht erstmals seit 2012 in den Minusbereich Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex (DIFI) sinkt im ersten Quartal 2017 um 16,4 auf -12,0 Punkte. Nach dem vierten Rückgang in Folge notiert der Index damit erstmals seit dem vierten
Quartal 2012 wieder im negativen Bereich. Das Klima am Markt für gewerbliche Immobilienfinanzierungen trübt sich damit erkennbar ein. Der Stimmungsverlust beruht auf Rückgängen sowohl bei der Einschätzung der vergangenen sechs Monate als auch bei der Erwartung
an die kommenden sechs Monate.

DIFI_Q1_2017_DV_DE